Menü

Features

  • Risiko der Fehl- und Übermontage praktisch ausgeschlossen
  • Keine plastische Verformung der Verbindungskomponenten
  • Dauerhaft leckagefrei – unabhängig von der Materialpaarung

ECOVOS Blocksicherung

Schlaucharmaturen mit Übermontageschutz

In der Praxis kommt es immer wieder zu Leckagen im Dichtbereich der verschraubten Hydraulikkomponenten. Der Grund dafür ist, dass bei der Erstmontage bzw. dem vorschriftsmäßigen Austausch von Schlauchleitungen häufig das zulässige Anzugsdrehmoment überschritten wird.

Die Folge ist, dass die metallische Dichtfläche der schwächeren Komponente im Bereich des Dichtkonus bleibend verformt wird und das Risiko von Undichtigkeiten im Betrieb steigt. Für eine auf Dauer sichere Verbindung müssen die beschädigten Komponenten ausgetauscht werden.

Als erster Hersteller von Schlaucharmaturen hat VOSWINKEL dieses Problem gelöst.

Bei den neuen ECOVOS-Armaturen mit Blocksicherung wird das Montageende eindeutig angezeigt. Der wesentliche Unterschied zu den herkömmlichen Dichtkegelarmaturen liegt dabei in der vordefinierten Spaltbreite zwischen den beiden Stirnflächen der zu verschraubenden Komponenten.

Dieser Spalt verhindert ein Überziehen des Anzugsdrehmomentes und stellt sicher, dass die für eine sichere und dauerfeste Verbindung notwendige Vorspannung in der Gewindepaarung erzeugt wird.

Die im Gewinde erreichte Vorspannung verhindert das selbsttätige Lösen der Armatur im Lastfall.

Die volle Dichtfunktion ist auch bei mehrfachem Lösen und wieder Verbinden dauerhaft und reproduzierbar gewährleistet. Beim Austausch der Schlauchleitung kann der Gegenanschluss in der Regel problemlos wieder verwendet werden.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Blocksicherung unabhängig von der Materialpaarung greift. Der Anwender muss die Drehmomente, etwa bei der Paarung der Schlaucharmatur mit Guss- bzw. Schmiedeverschraubungen, nicht anpassen. Das gewährleistet zusätzliche Leckagesicherheit vor allem in der Mobilhydraulik.